Aalen, 18.02.2017, von Manuel Stegmaier

Alle Jahre wieder: die Erste-Hilfe

Herz-Lungen-Wiederbelebung, stabile Seitenlage: Das sind einfache Griffe, aber kaum einer kann sie. Die Helfer des THW müssen ihr Wissen alle zwei Jahre auffrischen.

Das Auffinden einer hilflosen Person: Was ist zu beachten?

Ein falscher Schritt, einen Moment der Unachtsamkeit und schnell ist es passiert: ein Unfall, eine Verletzung oder gar ein lebensbedrohlicher Zustand. Geistesgegenwärtig muss man hier reagieren, einfache Tricks anwenden, Leben retten. Ein Grund, weshalb die Erste-Hilfe ein Bestandteil der Ausbildung im THW ist.

Jeder THW-Helfer muss zu Beginn seiner Grundausbildung und anschließend alle zwei Jahre an einem Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen, um im Ernstfall Verletzte sicher behandeln zu können. Diese Ausbildung entspricht grundsätzlich dem zivilen Kurs, wird aber individuell auf die Einsatzoptionen des THW angepasst durchgeführt. So wurden neben den Grundlagen, wie der Herz-Lungen-Wiederbelebung oder einem Druckverband, auch die Zusammenarbeit und die Professionalität vertieft.

Eine jedes Mal wieder interessante Ausbildung, die einen weiter bringt. Professionell von unseren Freunden vom DRK Kreisverband Aalen e.V. durchgeführt, bei welchen wir uns recht herzlich bedanken möchten.


  • Das Auffinden einer hilflosen Person: Was ist zu beachten?

  • Die neue und die alte stabile Seitenlage.

  • Das Üben der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

  • Das dazugehörige Beatmen des Patienten.

  • Praxisgerecht mit guten Fallbeispielen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: