Aalen, 22.10.2016, von Manuel Stegmaier

Pumparbeiten in der Kläranlage Aalen-Hasennest

Am vergangenen Samstag haben wir gemeinsam mit unserem Nachbar-Ortsverband Ellwangen den Wasserstand eines Nachklärbeckens der Kläranlage Aalen-Hasennest gesenkt.

Im Vordergrund: Der Mehrzweckkraftwagen (MzKW).

Aufgrund eines defekten Schiebers zwischen zweier Nachklärbecken musste der Wasserpegel des zweiten Nachklärbeckens um rund 700m³ gesenkt werden. Um diese Menge an Wasser aus dem Nachklärbecken zu bekommen, wurden mehrere Pumpen mit insgesamt mehr als 15.000 Liter pro Minute Förderleistung eingesetzt. Nicht unerheblich hat uns hierbei der Ortsverband Ellwangen vor allem mit ihrer „Hannibal“ unterstützt, eine Schmutzwasserkreiselpumpe die alleine schon 5.000 Liter pro Minute fördert. So konnten wir nach rund eineinhalb Stunden die geforderte Menge aus dem Becken bringen.

Während dem Pumpen hat ein Mitarbeiter der Kläranlage den interessierten Helfern in Form einer kleinen Führung die Funktionsweise der Kläranlage erklärt. Eine sehr interessante Lehrstunde, wo doch die Anlage Abwässer von 80.000 Einwohnern reinigt.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle nochmals bei unseren Ellwanger Kameraden für die partnerschaftliche Unterstützung und Zusammenarbeit bedanken. 


  • Im Vordergrund: Der Mehrzweckkraftwagen (MzKW).

  • Links die Hannibal aus Ellwangen.

  • Druckschlauch unter Druck.

  • C-Schläuche an den anderen Pumpen.

  • Und das Wasser senkt sich.

  • Betrieben wurden die elektrischen Pumpen mit unserer Netzersatzanlage.

  • Das Nachklärbecken hat einen Durchmesser von rund 35 Meter.

  • Das Wasser ist auf das geforderte Niveau reduziert.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: